Dienstag, 14. Juni 2011

Gewölbekarten anfertigen für Unbedarfte - Teil Drei!


Teil 3: Die Aussagekraft der Symbole

Symbole auf die Karte bringen

Unsere Karte sieht nun schon relativ gut aus, oder nicht? Doch so irgendwie fehlt ihr die richtiges Aussagekraft, es sind ein paar Räume auf einer Karte, aber was ist in den Räumen? Sind die Räume leer? Nein, natürlich nicht, Räume brauchen Türen, Fallen, Stauen, Säulen und andere Dinge die man zertrümmern oder hinter denen man Deckung suchen kann, ist doch klar. Ich verwende für meine Karten recht einfache Symbole, die ich mit Hilfe von Inkscape erschaffe und dann in meine GIMP-Datei importiere.

Symbole in Inkscape machen

Wir öffnen also wieder Inkscape und fangen mit einer Tür an. Dazu ändern wir die Dokumenteneinstellung auf 50x50 Pixel und machen ziehen einen quadratischen Rahmen auf, ungefähre in der Größe von 40x40 pixel. Ihr solltet schauen das der Rahmen der Tür mindestens 3 Pixel dick ist, das könnt ihr unter links ändern, wenn ihr euer Rechteck mit dem Auswahl-Tool auswählt. Schaut auf den Screenshot um die Einstellungen zu sehen, die ich verwendet habe.


Dann speichert ihr das ganze wieder als Tür.svg und wechselt wieder zu Gimp. Dort erstellt ihr eine neue Ebene die ihr SymboleTüren nennt. Dann klickt ihr auf (Datei > Öffnen) und wählt euer Tür.svg aus, dieses wird in einem neuen Fenster geöffnet. Schaut ob eure Ebene SymboleTüren ausgewählt ist (wenn nicht, dann wählt sie jetzt aus) und kopiert dann eure Tür aus dem neuen Fenster in euer aktuelles Dokument.
Dann könnt ihr die Tür an Ort und Stelle schieben, achtet darauf das nicht der Anker zu sehen ist, denn sonst verankert GIM eure Tür auf der Ebene und ihr könnt sie nicht mehr verchieben, wenn euch das aus versehen passiert, benutzt Strg+Z und ihr könnt eure Tür wieder verschieben. Dann könnt ihr mit Copy And Paste weitere Türen herein kopieren, positioniert erst eine Tür bevor ihr eine neue kopiert, denn die alte Tür lässt sich sonst nicht mehr verschieben, da sie in der Ebene SymboleTüren verankert wird.

Kopiert ein paar Türen, bis euer Bild so aussieht:



Toll, oder?

Im Endeffekt könnt ihr so mit allen weiteren Symbolen fortfahren! Schmückt euren Dungeon mit Türen, Fallen, Tischen, Statuen und anderen was ihr benötigt!

Am Ende bekommt ihr dann so eine Karte:

 So, damit ist dieses kurze Tutorial zum Thema Dungeon-Pläne mit GIMP und Inkscape fertig. Ich hoffe ihr habt alles verstanden und könnt mir bald eure fertigen Dungeons präsentieren.
Grüße

Cordovan

Kommentare:

  1. sehr schönes Tutorial, das klingt ja fast so, als könne es mit mir und Gimp doch noch mal was werden. Bisher hab ich mich da nämlich nicht drangedraut.

    Und falls ich mir was wünschen dürfte, wäre ein ähnliches Tutorial für das Anfertigen von Landkarten ebenfalls hoch willkommen. Deine hat mir nämlich ausnehmend gut gefallen.

    AntwortenLöschen
  2. Da kann ich mich nur Wormy anschließen. Ganz großes Kino.

    AntwortenLöschen
  3. Ein Tutorial für Landkarten, wäre ein wenig komplexer, liegt aber sicher im Bereich des machbarem.

    Freut mich, wenn ich jemanden damit helfen konnte.

    AntwortenLöschen
  4. Ebenfalls Lob fürs Tutorial, werd das gleich mal verlinken!!!

    AntwortenLöschen
  5. Tolles Tutorial, nach sowas habe ich schon lange gesucht. Vielen Dank!

    AntwortenLöschen