Samstag, 30. Juli 2011

Endlich - Der Beginn des Karten-Tutorial

Hallo,

nach langem warten (und einigen Stress) kann ich endlich damit anfangen hier ein kleines Tutorial für die Karten anzufangen. Ich werde dabei Karten in dieser Art erklären

Das Tutorial für die andere Art von Karten die ich hier hin und wieder zeige, folgt später da es ein wenig komplexer ist und meine Zeit es gerade nicht zulässt. Kommt aber später auch noch versprochen.

Heute widmen wir uns dem Vorgeplänkel!

Bevor wir munter damit beginnen  können lustig Karten zu malen, müssen wir leider noch was erledigen. Wir brauchen Symbole für unsere Karten, in diesem Fall: Bäume, Berge, Hügel und Häuser. Ich werde im folgenden erläutern wie man sich animierte Pinselspitzen anfertigt, mit denen man diese nur noch auf seine Karten aufstempeln muss.


Was sind animierte Pinselspitzen?

Animierte Pinselspitzen sind ein Werkzeug in GIMP das es euch ermöglicht viele Symbole auf eure Karten zu bringen. Dafür muss allerdings vorher ein wenig Arbeit investiert werden, denn die Werkzeuge müsst ihr euch selbst erstellen oder aus dem Internet besorgen. Das könnt ihr legal unter http://www.deviantart.com/ machen. Benutzt einfach die Suchbegriffe: „Map Brushes“, dann werdet ihr mindestens ein vernünftiges Set finden.

Für alle die sich ihre eigenen Pinselspitzen anfertigen möchte, werde ich trotzdem erläutern wie sie das machen können.

Das erstellen einer animierten Pinselspitze – Die Berge!

Schritt Eins: Öffnen und einrichten eines Dokuments

Öffnet GIMP und öffnet ein neues Dokument, das Dokument sollte die Größe 300x300 Pixel und eine transparenten Hintergrund haben. Wenn ihr das habt, beginnen wir nun damit unsere ersten Symbole anzufertigen, wir beginnen mit Bergen.

Schritt Zwei: Unser erster Berg!

Zeichnet also einen Berg mit dem Pinsel und in schwarzer Farbe! Der Berg sollte ungefähr ein Drittel bis die Hälfte der Seite einnehmen. Wenn ihr den Umriss eures Berges fertig habt, könnt ihr mit Schwarz einen Schatten in den Berg malen, malt diesen nur auf eine Seite des Berges! Dann ein paar Linien zur Schraffur und schon habt ihr einen recht hübschen Berg, oder?

Wenn euer Berg nun einen Schattenwurf und eine ein wenig Schraffur hat, müsst ihr den Berg am Fuss mit einer Weißen Linie schließen, stellt dazu am besten den Modus eures Pinsels auf Hinter, wenn die Linie fertig ist könnnt ihr den Berg mit weißer Farbe fülle. Benutzt bitte nur weiße Farbe auch wenn der Berg später eine graue, braune oder sonstige Füllung haben soll.

Dann habt ihr dann so etwas!


Schritt Drei: Ein Berg allein ist nicht genug!

Das war gar nicht schwer, oder? Gut dann können wir fortfahren! Wir öffnen eine neue Ebene im Ebenen-Dialog (Entweder in der Leiste unter anklickbare Dialoge) oder durch Strg+L. Diese Ebene soll auch transparent sein. Dort wiederholt ihr das ganze, gebt dem Berg aber eine andere Form und Größe.

Achtet nur darauf das der Fuß des Berges sich ungefähr auf der gleichen Höhe wie beim ersten Berg befindet, das erleichtert euch nachher das platzieren eurer Berge, ungemein.

Wiederholt das ganze bis ihr ca. fünf bis sechs Berge habt, ihr könnt auch mehr machen wenn ihr wollt aber sechs reichen völlig um ein wenig Varianz zu haben.

Schritt Vier: Speichern als Animierte Pinselspitze

Jetzt wählt speichern unter, und speichert euer Ergebnis im Ordner Brushes im GIMP-Verzeichnis (sucht danach, dürfte nicht allzu schwer zu finden sein). Wählt einen Namen für die Datei wie er euch passend erscheint und verwendet die Dateiendung .gih! Dann öffnet sich der folgenden Dialog:



Ihr müsst in diesem Dialog bis auf eine Kleinigkeit nichts ändern. Ihr müsse aber unter Reihen die Anzahl der Ebenen angeben auf denen ihr Berge habt und dahinter das Feld auf random stellen. Das bedeutet das GIMP später wenn ihr eure Pinselspitze benutzt bei jedem Klick aus einer zufällig bestimmten Ebene einen Berg auswählen und zeichnen wird.

So, mit den Bergen seid ihr jetzt fertig!

Das erstellen einer animierten Pinselspitze – Die Hügel, Bäume und Häuser

Im Endeffekt werden auch diese Symbole genauso erstellt wie die Berge und unterliegen den selben Schritten, ich traue euch einfach zu, das ihr Hügel, Bäume und Häuser alleine hin bekommt. Das einzige was ihr beachten müsst, ist das ihr Bäume und Häuser ausfüllen müsst (nicht weiß lassen!).

Hier einfach mal ein Collage meiner Symbole, als Inspiration, so sehen sie gar nicht gut aus, oder?


Ich hoffe soweit war alles verständlich.

Die Pinselspitzen könnt ihr unter der Pinsel-Auswahl laden. Dazu klickt ihr auf den Pinsel und dann die Spitze die ihr verwenden möchtet, im auftauchenden Dialog unten rechts auf das Pinsel-Symbol, woraufhin sich ein neuer Dialog öffnet, dort auf den Blauen Pfeil und schon sollten sich eure Animierten Pinselspitzen zeigen.

Bitte schreibt Feedback in die Kommentare , ob es nützlich war!

Kommentare:

  1. sehr nützlich, danke.
    Sehe ich das richtig, daß die weisse Farbe später beim Zeichnen durch die Pinselfarbe ersetzt wird?

    Was passiert, wenn ich nicht weiss verwende? Die Bäume hast du z.B. grün gemacht, die Dächer rot?

    das könnte man vielleicht noch erwähnen.

    AntwortenLöschen
  2. Nein, die weiße Farbe wird nicht durch die Pinselfarbe ersetzt, wir färben die Berge später in einer passenden Farbe ein.

    Wenn man nicht wriß verwendet kann es sein, das man die Farbe nachher nicht mehr so gut ändern kann.

    Warum ich Bäume und Häuser vorher einfärbe, weiß ich nicht einmal wirklich, eine Angewohnheit. :)

    AntwortenLöschen
  3. Hi
    Erst mal ein dickes Lob für den Blog und die Karten. Sehen echt super aus.

    Mal ne Frage, wie machst du das mit den Küsten? die passen echt perfekt.

    Gruss
    Nilson

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Lob!

      Was genau meinst du denn mit den Küsten, Form, Verlauf, Farbgebung?

      Löschen
  4. Hi
    Den Verlauf kann ich mir schon dneken aber mit den Farben und der Form habe ich noch so meine Probleme
    Genauso mit dem Einfärben von Wäldern und Wasser.

    AntwortenLöschen